ACHAVAאחווה Fest­spiele Thüringen

Erinnern im Gestern und Heute – »Leben nach dem Überleben«
Foto: privat

Erinnern im Gestern und Heute – »Leben nach dem Überleben«

Musik, Film und Gespräch

Wie lebt nach als Überlebender des Holocausts weiter? Wenn der Überlebenskampf vorbei ist? Wenn man wieder frei ist, aber erstmal nichts damit anfangen kann?

Familie suchen? Auswandern? bleiben? Die neuen Bewohner des Elternhauses zur Rede stellen?

Éva Fahidi-Pustzai verbringt erstmal Monate in ihrem Zimmer, im Bett, in Sicherheit. Eva Stocker, die bei Adoptiveltern aufwuchs, erfährt erst mit 18, dass Sie überhaupt eine Überlebende ist.

Eva Stockers Film »Leben nach dem Überleben« thematisiert die anfängliche Verlorenheit und den emotionalen und ökonomischen Wiederaufbau von Überlebenden.

Éva Fahidi-Pusztai · Auschwitz- und Buchenwaldüberlebende (Ungarn)
Eva Stocker · Holocaustüberlebende und Filmregisseurin, Gesprächsführung (Schweiz)
Peter Kleine · Oberbürgermeister der Stadt Weimar, Gesprächsführung
Martin Kranz · Intendant ACHAVA Festspiele, Gesprächsführung

Termin

Di, 13. September · 19 Uhr

Eintritt

  • Eintritt frei

Jugend- und Kulturzentrum mon ami

Goetheplatz 11
99423 Weimar